Adolf Hitler beherrscht uns


Weiterleitung von RF aus Köln, zur allgemeinen Kenntnisnahme und Verteilung!
Hat es jemand gesehen ?
SPIEGEL TV Reportage: “Zeugen des Untergangs – Die verschollenen Interviews von 1948″.
http://einestages.spiegel.de/external/ShowTopicAlbumBackgroundXXL/a28403/l1/l0/F.html
Montag, 29. April 2013, 23.00 Uhr, Sat.1
Langfassung in HD bei Spiegel TV Geschichte, Sky, 29. Juli, 21.10 Uhr.
Sent: Thursday, May 02, 2013 1:13 PM
Subject: Adolf Hitler beherrscht uns Evtl. Sat1 23 Uhr?
Hitler, Bormann und UnbekannteDie Missionen der Medien-Mietschwätzer vom Spiegel sowie die Herren Kloft, Kronzucker und der Greuelpropaganda Guido samt seiner (ver)Knopp(erten) ZDF-Visionen (ZDF= Zeigs Dem Führer) über Hitlers Hämorriden, Hitlers Hosen oder Hitlers Hunde.
Wann ist Adolf Hitler endlich besiegt?
Bisher gibt es dafür kaum Anzeichen. Das Hakenkreuz und SS-Runen steht weiterhin unter strengem staatlichen Marken- und Staatsschutz. Sogar in durchgestrichener Form ruft dies Staatsanwälte und Gerichte bis zum Bundesgerichtshof auf den Plan
“Mein Kampf” steht im Giftschrank des Freistaates Bayern und darf auch von den Kindern und Enkeln der Erlebnisgeneration nicht ohne weiteres gelesen werden.
Aber selbst Redewendungen treiben den Inquisitions-Meinungswächtern den Tollwut-Schaum vor den Mund…..
„Hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder, flink wie ein Windhund”
“Schwarzbraun ist die Haselnuss, schwarzbraun bin auch ich,”
Michael A. Mus(el)mann(Gesichtszüge Außerwählter Jü. für Nürnberger Prozeße) war wohl auch im Geheim-Auftrag der (Außerwählten Jü) Freimaurer unterwegs, genau wie ja auch Wernherr v.Braun auch eigens im Geheim-Auftrag nur von Freimaurern befragt wurde (finde den Beleg grad nicht)
RF
HitlerbunkerSelbstmordzeugenbefragungleibwächterKarnauNürnberg1948Michael A. Musmanno: Der Konteradmiral der US-Marine wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von der amerikanischen Anklagebehörde zum Richter der Nürnberger Nachfolgeprozesse berufen. Doch Musmanno reichte diese Aufgabe nicht. 
Wahrscheinlich ohne offiziellen Auftrag interviewte er Zeitzeugen aus Hitlers engstem Kreis, um herauszufinden, was sich genau in den letzten Stunden des Diktators im Führerbunker ereignet hat.      
Sie sprechen über Hitlers Lieblingslied, sein Testament und die Vergiftung seines Hundes Blondi: 1948 begann ein Richter Vertraute des “Führers” nach den letzten Tagen in dessen Leben zu befragen – und filmte die Gespräche. In einer SPIEGEL TV-Dokumentation werden die Aufnahmen nun erstmals gezeigt. Von Michael Kloft 
In Fachkreisen zählten sie zu den meistgesuchten Filmen der Welt. Ob sie überhaupt noch existierten, war indes ungewiss. Waren sie vernichtet worden oder verrottet? Schlummerten sie unentdeckt in einem Kopierwerk oder vergessen auf einem Dachboden? Die Sachlage war kompliziert: 1950 veröffentlichte der amerikanische Richter Michael A. Musmanno die Ergebnisse seiner umfangreichen Recherchen zu den Umständen des Todes von Adolf Hitler in seinem aufsehenerregenden Bestseller “Ten Days to Die”, zu Deutsch “In zehn Tagen kommt der Tod”. 
HitlerbunkerSelbstmordzeugenbefragungNürnberg1948

Hitlerbunker Selbstmordzeugenbefragung Nürnberg1948
Musmanno hatte in Deutschland fast 100 Zeitzeugen gefunden, befragt und die Erzählungen in einen blumig formulierten Tatsachenbericht verwandelt. In dem Buch finden sich auch Fotos von Interviewsituationen. Merkwürdig dabei: Einige der Zeugen sitzen vor einem neutralen Hintergrund, mal mit Übersetzer im Bild, mal ohne – wie in einem Studio. Der Verdacht lag nahe, dass auch eine Filmkamera dabei war und Teile der Interviews aufzeichnete. Über einen Dokumentarfilm zum Buch aber ist nichts bekannt. Musmanno verstarb 1968 in Pittsburgh, den Nachlass verwahrt eine Universität. 
Doch wer nach der Existenz von Filmrollen fragte, erhielt die Antwort, dass sich dort keine solchen Objekte befinden. Sie sollen existiert haben, glaubten die örtlichen Experten zu wissen, über den Verbleib konnten sie jedoch keine Angaben machen. Die Geschichte der Filme aber ließ sich rekonstruieren. 
Michael Musmanno begann seine Juristenkarriere in Pennsylvania, wo er unter anderem als Anwalt für die später hingerichteten Anarchisten Ferdinando “Nicola” Sacco und Bartolomeo Vanzetti tätig wurde. Als Konteradmiral der US Marine kam er 1945 über den Kriegsschauplatz Italien ins besetzte Deutschland. Dort berief ihn die amerikanische Anklagebehörde als Richter in den Nürnberger Nachfolgeprozessen. Musmanno verhandelte den Fall von Hermann Görings Luftwaffenfeldmarschall Erhard Milch und brachte SS-Einsatzgruppenführer an den Galgen. Die herausgehobene Position verhalf ihm zu sensiblen Informationen der alliierten Geheimdienste und ermöglichte ihm Zugang zu in Nürnberg internierten Nazi-Größen. Denn mit seinen Aufgaben im Gerichtssaal war Musmanno offenbar nicht ausgelastet, und so verfolgte er eine zweite Mission. 
Amerikaner glaubten an Hitlers Überleben
Mehr als die Hälfte aller Amerikaner glaubte 1948 noch, dass Adolf Hitler den Sturm auf Berlin überlebt hätte und sich in Argentinien oder anderswo aufhalte. Bereits im Herbst 1945 hatte der britische Geheimdienstoffizier Hugh Trevor-Roper im Auftrag seiner Majestät Informationen über das Ende im Bunker gesammelt, seine Ergebnisse veröffentlichte er 1947 in Buchform als “Hitlers letzte Tage”. Ob Michael Musmanno den Analysen Trevor-Ropers, der 1983 als Gutachter der Hitler-Tagebücher seine Reputation als Historiker verspielte, nicht traute oder einfach den Kick suchte, das Rätsel auf eigene Faust zu lösen, ist unklar. Einen offiziellen Auftrag hatte er wahrscheinlich nicht. Sicher ist, er reiste schon kurz nach seiner Ankunft 1945 durch die britische und amerikanische Zone, drückte Überlebenden, die aus dem von der Roten Armee eroberten Berlin entkommen waren, seine Visitenkarte in die Hand und fragte nach dem Verbleib Hitlers. 
So recht kam er nicht weiter, erst in Nürnberg verfügte er über genug Einfluss und Verbindungen, um die notwendigen Adressen und Besuchsgenehmigungen zu bekommen. Nicht alle Wunschkandidaten waren verfügbar. So verschaffte sich der Richter beispielsweise Vernehmungsprotokolle der hingerichteten Nazi-Größen Wilhelm Frick und Alfred Jodl, sowie des zu zwanzig Jahren Haft verurteilten Albert Speer.
Anfang 1948, das belegen die Abschriften der Gespräche, zog Musmanno los, um die Zeugen des Untergangs zu befragen. Das gesamte Who’s who der Entourage des Diktators ist vertreten, darunter die Sekretärinnen Gerda Christian und Traudl Junge, sowie die Adjutanten Nikolaus von Below und Julius Schaub; des Weiteren die Generäle Walther Wenck und Karl Koller, aber auch die Familie von Eva Braun und die Regisseurin Leni Riefenstahl. 
Sekretärin Junge Nürnberg1948

Sekretärin Junge Nürnberg 1948
Traudl Junges erstes Interview
Fragen über Fragen stellte der wissensdurstige Richter, verzettelte sich manches Mal in unwichtige Details und schreckte auch vor Boulevardthemen nicht zurück. Irgendwann im Sommer 1948 überredete er 20 der Zeugen zu Interviews vor der Kamera, ließ sie nach Nürnberg bringen und bereiste mit ihnen Schauplätze wie Hitlers Berghof auf dem Obersalzberg. Wie viele Rollen Film belichtet wurden, ist unklar. Erst vor kurzem gelang es einem findigen Rechercheur, Verwandte Musmannos in den USA ausfindig zu machen und entdeckte schließlich doch Filmmaterial, das jetzt von den Erben und den Nachlassinhabern SPIEGEL TV exklusiv zur Auswertung überlassen wurde. 
Knapp fünfzig Minuten Film sind es, die für die Reportage “Zeugen des Untergangs – die verschollenen Interviews von 1948″ zur Verfügung standen, wahrscheinlich gab es noch mehr Rohmaterial, denn es handelt sich offenbar um einen Zusammenschnitt ohne filmische Struktur. Musmanno setzt sich darin selbst in Szene, formuliert in pathetischen Worten, er sei sich sicher, dass ” Adolf Hitler – Deutschlands Führer, der schlimmste Verbrecher der Welt, der größte Gangster der Menschheit – tot ist”. Auch in den Interviewsequenzen ist er präsent, bemüht sich um eine freundliche, aber auch ernsthafte Gesprächsatmosphäre. Die Antworten wirken teilweise vorbereitet, aber nicht auswendig gelernt. 
Seine erste Zeugin ist ausgerechnet Traudl Junge, die seit 1943 als Sekretärin in Diensten Hitlers war. Es ist der erste öffentliche Auftritt in einer umstrittenen Karriere als Zeitzeugin (“Im toten Winkel”). Bis zu ihrem Tod 2002 beeinflussen ihre Erzählungen aus dem Leben mit dem Führer viele Bücher und Filme, so Bernd Eichingers Spielfilm “Der Untergang”. Die 28-Jährige antwortet auf Englisch, das genauso perfekt ist wie ihr Auftreten. 
Es macht ihr sichtlich Spaß, auch die Frage zu beantworten, ob Hitler Liebesbriefe von fanatischen Anhängerinnen erhielt. Ihre Ausführungen über die letzten Tage im Bunker decken sich fast wörtlich mit Interviews, die sie fünfzig Jahre später gab. Über das Diktat des privaten und politischen Testaments beispielsweise sagt sie: “Ich dachte, er würde seine Taten rechtfertigen und erklären, warum sich Deutschland in dieser Lage befindet. Dass er einen Ausweg weist aus unserer furchtbaren Tragödie. Er wiederholte aber nur die alten Parolen, die er in seinen Reden immer wieder benutzt hatte.” 
Die Vergiftung von Hitlers Blondi 
Neues über Hitler und sein Ableben erfährt man nicht, doch die Filmaufnahmen sind faszinierend. Denn niemals zuvor hat man die engsten Mitarbeiter des “Führers” so gesehen, wie sie in etwa auch 1945 aussahen. 
Immer wieder will der Amerikaner von den Zeugen wissen, in welcher Verfassung der Diktator war, welche Atmosphäre im Bunker herrschte und ob Hitler tatsächlich Selbstmord begangen hat. Es treten die Boten Heinz Lorenz und Wilhelm Johannmeier auf, die Kopien der Testamente aus Berlin brachten. Der Luftwaffenadjutant Bernd Freytag von Loringhoven berichtet über die Vergiftung von Hund “Blondi”. Zwei Kriminalpolizisten, Zeugen der Verbrennung der Leichen im Garten der Reichskanzlei, haben sich ebenfalls zum Interview bereit erklärt. Dann ist Colonel Holsten mit im Bild, der stoisch selbst skurrile Einlassungen (“Erstarrt blieb ich stehen und erhob meinen Arm noch mal zum Gruß”) direkt ins Englische übersetzt. Schließlich ist der Dokumentarfilm fürs amerikanische Publikum gedacht. Der wissbegierige Richter aus Pennsylvania ist offenbar entschlossen, nicht nur den Tod Hitlers zu belegen, auch das Privatleben des “Führers” interessiert ihn. Besonders die Beziehung zu Eva Braun, die der Diktator am 29. April 1945 geheiratet hat. Hitlers Hausintendant Arthur Kannenberg beantwortet sogar die Frage nach dessen Lieblingslied. 
Dann wird es doch wieder ernst, denn Musmanno interviewt Artur Axmann. Der 35 Jahre alte ehemalige “Reichsjugendführer” konnte am 1. Mai 1945 aus dem Bunker entkommen und wurde schließlich verhaftet. In einem Internierungslager wartete Axmann auf seinen Prozeß. Endlich hatte Musmanno einen Zeugen gefunden, der das Geheimnis um Hitlers Tod am 30. April lüften kann. Schließlich fand er auch Zeugen, die etwas über den Verbleib der sterblichen Überreste Hitlers aussagen konnten, die nicht vollständig verbrannten. Der Fall ist abgeschlossen. Zeuge Willi Johannmeyer spricht noch in die Kamera, dass mit Hilfe des Dokumentarfilms “die objektive Wahrheit bekannt wird. Wir hoffen und sind überzeugt, dass die Wahrheit ihren Beitrag zu Erziehung und Aufklärung leistet”.
Dieser Wunsch wird erst jetzt, 65 Jahre danach, erfüllt.
SPIEGEL TV Reportage: “Zeugen des Untergangs – Die verschollenen Interviews von 1948″. Montag, 29. April 2013, 23.00 Uhr, Sat.1
Adolf Hitler beherrscht uns!
Adolf Hitler ist der mächtigste Diktator aller Zeiten. Er regierte Deutschland nicht nur von 1933 bis 1945, nein, er regiert bis heute und wird immer mächtiger. Er regiert sogar in Europa und in den USA mit. Ein Ende seiner Herrschaft ist nicht abzusehen. Vielleicht wird das ‚Tausendjährige Reich‘ noch Wirklichkeit. Willkürlich gefundene Beweise gefällig?
Warum ist das Wort ‘Mohrenkopf’ verboten? Wegen Hitler. Warum darf jeder, der lügt, er sei politisch verfolgt, ins Land? Wegen Hitler. Warum steht für Schwule und Lesben ein Denkmal im Tiergarten? Wegen Hitler. Warum wird der Hindenburgplatz in Münster umbenannt. Wegen Hitler.
Warum gibt es in Deutschland keine Grenzen mehr? Wegen Hitler.
Warum darf man nicht Ausländer sagen, und die Presse muß “Menschen mit Migrationshintergrund” benützen? Wegen Hitler.
Warum sollen Asylanten so viel Geld kriegen wie ein Deutscher in Hartz IV? Wegen Hitler.
Warum May-Ayim-Ufer statt Gröbenufer? Warum werden alte Kinderbücher mit “Negerkönigen” politkorrekt umgeschrieben? Warum wollen die Linken Deutschland abschaffen? Warum getraut sich kein Polizist mehr, einen Araber in Neukölln zu verhaften? Warum müssen sich Mitarbeiter des Ordnungsamts von Ausländern verprügeln lassen? Warum steht jeder rote Schläger moralisch über der Polizei? Wegen Hitler!
Warum ist die CDU so links? Warum sitzt die Mauermörderpartei im Bundestag und niemand regt sich auf? Warum verprügelte Joschka Fischer in seiner Jugend Polizisten und wurde trotzdem Außenminister? Warum war Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) Kommunist? Warum gibt es “Integrationsbeauftragte”?
Warum gibt es ein Antidiskriminierungsgesetz? Warum schreibt die taz, Buschkowsky sei ein Rassist? Warum dürfen Christen verhöhnt werden, andere Religionen aber nicht? Warum ist der Islam hochheilig? Warum ist ein Türke menschlich wertvoller als ein Deutscher? Warum schreiben in Deutschland alle Zeitungen denselben Scheiß? Warum gibt es nur Parteien links von der Mitte?
Warum dauern Asylverfahren zehn Jahre und länger und es wird erst keiner abgeschoben? Warum reißen Antifanten bei der Fußball-WM deutsche Fahnen herunter? Warum wird der sogenannte NSU-Prozeß aufgeplustert? Warum kriegen türkische Zeitungen reservierte Plätze in Gerichtssälen? Warum kümmert sich die Qualitätspresse nicht um deutsche Opfer wie in Kirchweyhe?
Hitler, Hitler, Hitler! Alles wegen Hitler!
Warum wird so gut wie kein ausländischer Intensivtäter abgeschoben? Warum zahlen wir Milliarden an Entwicklungshilfe, obwohl es erwiesenermaßen nichts nützt? Warum zahlen wir Milliarden an das betrügerische Griechenland? Warum gibt es den Euro? Warum wird auf dem Weg zur EUdSSR weitergeschritten und deutsche Souveränität auf den Müll geschmissen?
Warum verschenken wir das Geld des Steuerzahlers an Portugal, Spanien und andere EU-Staaten? Warum gibt es undemokratische, kleine NGOs, die überall hineinregieren? Warum ist die Homoehe so wichtig? Warum darf Sahra Wagenknecht in der FAZ ihr rotes Oberstübchen leeren? Warum ist Obama ein besserer Präsident als Reagan? Warum gibt es auch in England und den USA politische Korrektheit? Warum will die SPD die “Lufthoheit über den Kinderbetten”? Wegen Hitler!
Warum fielen die NATO und Joschka Fischer in Serbien ein? Warum führt Deutschland alle Brüsseler Befehle zackig aus? Warum ist der demokratisch gewählte ungarische Regierungschef Orban für die EU ein rotes Tuch? Warum kriegen somalische Seeräuber in Hamburg Asyl? Warum darf an unseren Grenzen keine Kontrolle mehr stattfinden? Warum wird Angela Merkel in der ganzen EU mit Hitlerbärtchen und in SS-Uniform gezeigt? Warum müssen sich Sachsen und Brandenburger ihre Autos und sonstwas stehlen lassen? Warum soll Ernst Moritz Arndt aus dem Namen der Greifswalder Uni getilgt werden? Warum nennt man linke Brandstifter und Steinewerfer Aktivisten und nicht Verbrecher? Warum werden Stalin und Mao bis heute verehrt?
Warum ist die Mehrzahl der Journaille linksgrün? Warum wird in Berlin jeden Tag irgendwo links demonstriert? Warum gibt es Lichterketten für Ausländer und für ermordete Deutsche nicht? Warum heißen Zigeuner Roma oder Rotations-Europäer? Warum ist Abtreibung politisch korrekt? Warum pissen junge Grüne auf die deutsche Flagge? Warum will CDU-Schäuble Deutschland in der EUdSSR auflösen? Warum ist es eine Zumutung, wenn Fußballer Özil die deutsche Nationalhymne singen soll? Warum kapitulieren Bremer Polizei, Justiz und Politik vor dem Miri-Clan? Warum ist Demographie als Wissenschaft bis heute verpönt? Warum haben wir türkische Ministerinnen bei uns? Warum ist die Armutseinwanderung eine Bereicherung? Warum unterwirft sich das Bundesverfassungsgericht der EU? Hitler, Hitler, Hitler! Alles wegen Hitler!
Warum sind AH-Nummernschilder verdächtig? Warum werden Sarrazin-Lesungen gestört?
Warum werden Gemeinschafts- und Gesamtschulen gehätschelt, obwohl ihre Ergebnisse miserabel sind? Warum sind die Gerichtshöfe für Menschenrechte heilig? Warum wird Sarrazin von der UNO kritisiert? Warum müssen sich Polizisten anspucken und beleidigen lassen? Warum werden in Berlin täglich Busfahrer angegriffen und keiner stellt das ab?
Warum sollten Sie die Zahl 88 meiden? Warum gibt es im Tatort keine Ausländer als Täter? Warum dürfen Frauen nicht Hausfrau und Mutter sein?Warum wurde Eva Herman rausgeschmissen und hingerichtet? Warum braucht Berlin Unisex-Klos? Warum wird das Ehegatten-Splitting abgeschafft? Warum ist Islamkritik rassistisch? Warum darf man keine Thor-Steinar-Unterhose anziehen?
Warum wird PI-München von der CSU mit Verfassungsschutz bedroht? Warum ist jeder verdächtig, der heute ein Fest feiert? Warum wird bei der AfD nur der Mann mit Deutschlandfahne gezeigt? Warum gibt es die tausendfache Nazikeule? Warum kriegt „frei.wild“ keinen Musikpreis? Warum sind Stasi-Bräute wie Anetta Kahane salonfähig? Warum gibt es Dönermord-Denkmäler? Warum geben linke Antifanten im politischen Wikipedia den Ton an? Warum darf die Bahn nicht weiterbauen, wenn ein Kartoffelkäfer im Gleisbett nistet? Warum dürfen Schwule kleine Kinder adoptieren? Warum gibt es rechte Propagandadelikte, aber keine linken? Warum wurde in Kirchweyhe die deutsche Fahne verboten? Warum gibt es in Lübeck und Regensburg “kein Bier für Nazis”? Warum ist die CDU eine konturlose Windfahne? Warum wird “Rechten” rechtmäßig das Girokonto gekündigt?
Warum wirbt Linkspopulist Gabriel mit seinem Nazi-Vater? Warum lügt der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache, daß sich die Balken biegen?
Hinter all dem und Abertausenden von weiteren schlagenden Beispielen steht ein einziger Mann, der nur 12 Jahre Zeit hatte, um seine Tyrannen-Herrschaft bis auf den heutigen Tag zu festigen. Und es steht ihm im linksgrünen Deutschland eine glänzende politkorrekte Zukunft bevor. Er wird die gehirngewaschenen Deutschen moralisch mindestens noch ins nächste Jahrhundert führen: Adolf Hitler
Linke sind besessen von Adolf Hitler. Zäppt man durch die Programme sieht man die „Lichtgestalt“ Adolf mindestens in einem Programm aus dem Fernseher strahlen. Keine Nachrichtensendung ohne kurz Adolf anzusprechen und keine Talk-Show ohne den Autobahnbau durch Adolf anzusprechen.
So hat der linke Stern Millionen für die gefälschte Hitler-Tagebücher ausgegeben. Und linke Redakteure vom Stern waren ganz stolz das originale Boot von Goebbels zu besitzen.
Selbst dass Adolf heute Geburtstag hat, hätte ich ohne die öffentlichrechtliche Systempropaganda nicht gewusst!
Wieso sind Linke so fasziniert vom Adolf?
Na, Adolf war einer von ihnen. Adolf war ein nationaler Sozialist!


Quelle: Terra Germania (03.05.2013)



Leseempfehlung:

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s