Die BRD und Deutschland


Jedes mir bekannte Land der Erde speist seine Identität aus Stolz.
Zum Beispiel Stolz auf seine Bauwerke.
Stolz auf seine Künstler, Dichter, Denker.
Stolz auf Kontinuität, auf seine Abstammung.
Stolz, sich in der Vergangenheit erfolgreich gegen Aggressoren verteidigt zu haben.

Wenn Obama also Jordanien besuchen würde, so würde man ihm dort die Felsenstadt Petra zeigen.
Wenn Obama den Libanon besuchen würde, so würde man ihm den “Stein des Südens” zeigen und den Tempel von Baalbek.
In Ägypten natürlich die Pyramiden (obwohl sie mit Sicherheit nicht von den Arabern erbaut wurden).
In Südamerika vielleicht eine Inka-Ruine.
Und wenn man schon keine imposanten Bauwerke zur Verfügung hat, wie in Haiti, dann zeigt man die Kultur des Volkes, z.B. einen Tanz oder traditionelle Kleidung.
Oder ein Bauwerk neuerer Zeit, auf das man stolz ist.

banpo

Die BRD jedoch ist völlig anders.
Das deutsche Volk hat absolut keinen Mangel an bedeutenden historischen Personen, z.B. Heisenberg, Planck, Bismarck, Daimler, Lilienthal, Marx, Engels, Luther, Kant, Diesel ….
Es hat keinen Mangel an Dichtern oder Musikern.
Es hat keinen Mangel an herausragenden Feldherren, wie z.B. Hindenburg.
Es hat keinen Mangel an bewundernswerten Bauwerken, wenn man allein an die wieder aufgebaute Frauenkirche ( Bild oben) denkt.
Es hat keinen Mangel an Traditionen, an Folklore.
Man würde also erwarten, daß, wenn Obama zu Besuch kommt, es unendlich viel gibt, was man ihm zeigen könnte, um auf die Errungenschaften der Deutschen aufmerksam zu machen!
Und, was glaubt ihr, was das BRD-Regime Obama und seiner Familie gezeigt hat?
Ja, ihr habt es vermutlich gesehen:

Idiotie

Ist es nicht grotesk?
Ein Land, das einen so reichhaltigen kulturellen Schatz sein eigen nennen kann wie Deutschland, lässt die Familie des mächtigsten Mannes der Welt durch hunderte Betonquader irren…
Es ist wirklich beschämend, mit welchem Pathos sich eine so große Kulturnation durch den Dreck robbt; vermutlich hat die Merkel-Junta Obamas Familie mit McDonalds-Fraß oder Döner abgefüttert; würde die Fußballsaison noch laufen, hätte man ihnen vermutlich noch ein Spiel von Bayern München gezeigt und als Geschenk hätten sie einen “Fanschal” bekommen!
Wie entwürdigend, wenn man die kulturelle Geschichte des Volkes, das einen Immanuel Kant oder einen Beethoven hervorgebracht hat, heutzutage auf Döner, Fußball und Holocaust beschränkt!

Ich sagte, es sei grotesk.
Dies ist es nur auf den ersten Blick.
Bei genauerer Analyse ist es nicht mehr grotesk, sondern absolut logisch:

Die BRD und Deutschland sind zwei verschiedene Paar Schuhe!
BRD ist nicht Deutschland!

Die BRD ist ein Besatzungskonstrukt, ein Arbeitslager, ein KZ für Deutsche, die Europa mit Waren versorgen dürfen.
Ein rechtloser Raum, in dem die Deutschen Menschen zweiter Klasse sind, die mit 67 oder 69 oder gar mit 75 in Rente gehen sollen (laut FDP), während die Franzosen ihr Renteneintrittsalter wieder auf 62 abgesenkt haben.
Ein Gebiet, in dem man Deutsche unter nichtigen Vorwänden totschlagen kann, z.B. weil er “so geguckt hat”!
Am rechtlichen Status der Deutschen hat sich also seit der bedingungslosen Kapitulation nichts geändert; auch im Juni 1945 hätte jeder Russe/Franzose/Engländer/Amerikaner einen Deutschen einfach so totschlagen können, ohne daß  ein deutsches Gericht oder ein deutscher Polizist die Täter zur Rechenschaft gezogen hätten.

Doch in diesem KZ “BRD” gibt es zwei Sorten Deutsche:
Die arbeitenden und die Kollaborateure.
Natürlich haben die Besatzungsmächte Einheimische als Aufpasser eingestellt, weil die meisten Arbeiter nur nach der Ethnie schauen, um Freund und Feind auseinanderzuhalten.
Wenn also der normale Bauarbeiter eine “von der Leyen” sieht, oder einen “Dr. (a.D.) KT von und zu Guttenberg”, dann ist es für ihn unvorstellbar, daß es sich dabei um Verräter handeln könnte!
Die haben doch selber Kinder und sind doch selber Deutsche, nein, die würden sich doch damit ins eigene Fleisch schneiden, nicht wahr?

Natürlich falsch.
Von der Leyen oder Guttenberg mit ihrer/seiner Brut werden Deutschland nach ihrer aktiven Laufbahn natürlich in Richtung Amerika verlassen; Guttenberg ist ja schon weg.
Dasselbe bei Kristina Schröder, Westerwelle, Koch, Schäuble, etc.; die haben doch mit dem deutschen Volk nix mehr am Hut!

Nein, die BRD ist nichts weiter als ein KZ und ein KZ lässt sich dann am besten betreiben, wenn man die Insassen psychologisch foltert und ihnen immer vor Augen hält, sie hätten ihr Schicksal verdient.
Selbst das Schema der Sippenhaft ist den KZ-Wächtern im Bundestag nicht schäbig genug, um weiterhin die Ausbeutung und so ihre Positionen zu legitimieren.

Kurz gesagt:
Die Basis eines normalen Staates ist Stolz.
Die Basis der BRD ist Schuld; die ultimative, niemals vergängliche Schuld der Deutschen ist der Holocaust.

Von daher ist es logisch, daß die BRD-Aufseher der Familie von Obama das Fundament ihrer Macht, das Fundament der BRD gezeigt haben: das Holocaust-Denkmal

Die BRD und Deutschland sind nicht ident.
Sie sind konträr; während in einem normalen Land alles darauf ausgelegt ist, dem eigenen Volk zu dienen, ist in der BRD alles darauf ausgelegt, das Volk zu entrechten, zu belügen, zu betrügen, auszubeuten und letztlich zu vernichten.
Das erklärt auch, warum Steuerhinterziehung härter bestraft wird als Mord an Deutschen; die Priorität der BRD ist schließlich die Ausbeutung des Volkes und nicht das Wohlergehen der Deutschen.
Wenn immer mal wieder ein Deutscher totgeschlagen oder vergewaltigt wird, ist das sogar gut für das Merkel-Regime, denn ein verängstigtes Volk ist viel leichter zu steuern und schreit dann sogar noch nach Überwachung!

Es ist klar, daß das deutsche Volk nur leben kann, wenn die BRD mit all ihren Komplizen entmachtet wurde.
Diese Aufgabe kommt dem deutschen Volk zu.
Das Fundament der BRD ist die Schuld.
Was, wenn wir uns nicht mehr schuldig fühlen?
Die Fesseln im Geiste müssen als erstes gesprengt werden.

OHNE SCHULD KEINE BRD!

LG, killerbee

PS
Nur unter diesem Paradigma wird klar, warum die Merkel-Junta die NSU-Posse inszeniert hat.
Nur unter diesem Paradigma wird klar, warum die Justiz Holocaustleugner einsperrt, während Mörder frei rumlaufen; die Basis der BRD ist nicht das Volk, sondern die Schuld des Volkes und deshalb stellt ein Holocaustleugner eine viel größere Gefahr für das Fundament der BRD dar, als jemand, der einen Deutschen ermordet!
Ihnen ist alles Recht, um das deutsche Volk weiter passiv zu halten und wenn der Holocaust langsam nicht mehr zieht, erfindet man halt irgendwas neues, wofür die Deutschen sich schuldig fühlen können oder sollen!
Das BRD-Regime verhält sich für einen Außenstehenden wie ein Geisteskranker, doch für sie selber ist es logisch.
Sie brauchen die Schuld der Deutschen, um ihre Machtposition zu festigen.
Sie brauchen die Schuld der Deutschen als Fundament ihres KZs “BRD”.
Darum ist ihnen jedes Mittel Recht, dem Volk immer und immer wieder eine Schuld aufzubürden!
Darum die Umbenennungen der Straßen nach “NSU-Opfern”.
Darum die Stolpersteine.

So, wie der Vampir vom Blut seiner Opfer lebt, lebt die Merkel Junta von der Schuld des Volkes!


Quelle: Killerbee (20.06.2013)

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s