„Holocaust Bombe“ – ein neo-revisionistischer Mythos


holocaust-bombe-iran
Über die Holocaust-Lager in unseren Hinterhöfen und Kellern und gegenüber der Eckkneipe, in denen womöglich gar keine Juden vergast wurden.
Zwei neue Studien, beide aus Israel, bringen die Welt in Bewegung. Eine, veröffentlicht vom „Holocaust Memorial Museum“, legt Europas jüdische Bevölkerung im Jahr 1939 auf 40 und 50 Millionen fest, mit bis zu 20 Millionen Holocaust-Toten. Die andere, veröffentlicht von der „Universität Johns Hopkins“, findet laut HAARETZ folgendes:
Die verschiedenen Gruppen von Juden in der heutigen Welt haben keine gemeinsame genetische Herkunft. Wir reden hier über Gruppen, die sehr heterogen und ausschließlich durch die Religion verbunden sind. … [das] Genom der europäischen Juden ein Mosaik der alten Völker und sein Ursprung ist weitgehend chasarisch.
Dr. Eran Elhaik, „Das fehlende Glied der jüdischen europäischen Vorfahren: eine Gegenüberstellung der Rheinland-Hypothese und der Chasaren-Hypothese“ („The Missing Link of Jewish European Ancestry: Contrasting the Rhineland and the Khazarian Hypotheses“); Department of Mental Health, Johns Hopkins University Bloomberg School of Public Health, McKusick-Nathans Institute of Genetic Medicine, Johns Hopkins University School of Medicine.
Die eine Studie führt bis zu 14 Millionen neue jüdische Holocaust-Tote auf, während die andere, veröffentlicht von einer der angesehensten Institutionen weltweit, das Vor-handen sein ethnischer „Juden“ in Europa anscheinend als falsch entlarvt.
Die Fakten werden wieder einmal „passend“ gemacht
Eine mit „dem Holocaust“ besessene Welt steht somit vor einem Rätsel: Entweder starben 6 Millionen Angehörige einer „jüdischen Rasse“, 20 Millionen oder, wenn die Universität Johns Hopkins Recht hat, gar keine.
Eine scheinbar endlose serie israelischer Schnitzer in Politik und Öffentlichkeitsarbeit hat bewirkt, daß die Öffentlichkeit kritisch wird, sogar in den Vereinigten Staaten, wo Israel glaubte, der funktionierenden Propagandaflut für immer vertrauen zu können.
Die Neo-Revision der Revisionisten
Israel hat beschlossen, alles zu riskieren und die Medien mit einer völlig neuen und völlig undokumentierten Version des Holocaust zu fluten, der sogar Israels eigene bisherige Version als falsch entlarvt und einen neuen „revisionistischen Holocaust“ von gewaltigem Ausmaß erschafft.
In einem Bericht von Eric Lichtblau verkündete die NEW YORK TIMES mit NBC NEWS nicht nur die „Entdeckung“ von Zehntausenden neuer Konzentrationslager in ganz Europa, sondern fügte der bisher gesetzlich vorgeschriebenen Bilanz von nur 6 Millionen Opfern weitere neue Millionen hinzu.
Die Entdeckung trifft zeitlich mit der kommenden Konferenz des „Amerikanisch-israelischen Ausschusses für öffentliche Angelegenheiten“ („American Israel Public Affairs Committee“, AIPAC) in Washington zusammen und soll für erneute Empörung über Nationen sorgen, die sich weigern, Israels Politik der Apartheid und ethnischen Säuberung zuzustimmen. Die NEW YORK TIMES schreibt:
Die Forscher haben in ganz Europa etwa 42.500 Ghettos und Lager der Nazis katalogisiert, die, während Hitlers brutaler Herrschaft von 1933 bis 1945, von deutsch-kontrollierten Gebieten in Frankreich bis nach Rußland reichten und auch in Deutschland selbst lagen. Die Leiter des Projekts, Geoffrey Megargee und Martin Dean, schätzen, daß 15 Millionen bis 20 Millionen Menschen gestorben sind … Die Existenz vieler einzelnen Lager und Ghettos war bisher nur auf einer fragmentierten Basis von Region zu Region bekannt. Doch anhand von Daten von rund 400 Mitwirkenden dokumentierten die Forscher zum ersten Mal das gesamte Spektrum und studierten, wo sie sich befanden, wie sie betrieben wurden und was ihr Zweck war.
Die neue Gesamtsumme mit bis zu 42.000 „Todeslagern“ und Gesamtsummen an „Vergasungen“ von jetzt fast 20 Millionen Juden — über 400% der geschätzten Gesamtsumme, die zu der Zeit in Europa lebten — hat Historiker verblüfft.
Wir wußten von nichts. Wie auch?
Diese „Ergebnisse“, eine Totalumschreibung der Geschichte, eine neue Version, die die wildesten Träume (Albträume) der „revisionistischen Historiker“ weit übertrifft, er-fordert das Umschreiben von Gesetzen auf der ganzen Welt, die Umerziehung von Hunderten von hochsubventionierten „Holocaust-Professoren“ und die Umrüstung von buchstäblich Hunderten von Holocaust-Gedenkstätten.
Auf der ganzen Welt müssen die Schulbücher verbrannt werden.
Darüber hinaus — zusätzlich zu den Hunderten von Wissenschaftlern und Aktivisten auf der ganzen Welt, die inhaftiert wurden, weil sie „Holocaust-Leugnung“ begingen, die Anfechtung der offiziell sanktionierten Zahl von „6 Millionen Toten“, die in Dutzenden von Nationen ein Verbrechen ist — werden jetzt auch diejenigen verfolgt und bis zu 10 Jahre inhaftiert, die entweder weiterhin die alte Zahl von „6 Millionen“ verwenden oder sich weigern, Materialien zu vernichten oder Filme zu zensieren, die sich darauf beziehen.
Die Errichtung neuer Gedenkstätten, die Schaffung neuer Gedenktafeln, die Vernichtung der alten, wird einen Rahmen einnehmen, der Europas verwüstete Volkswirtschaften gut möglich wieder aufbauen wird.
Wissenschaftler in ganz Europa, Mathematiker, Physiker, Statistiker, die mit Künstlern, Designern und Architekten für Gedenkstätten arbeiten, werden bald damit beauftragt, den 42.000 neuen „Todeslagern“ die benötigten Einzelsummen zuzuordnen.
Dies wird besonders schwierig, weil bisherige „Todeslager“ wie Dachau und Auschwitz entweder zu Gefängnissen umklassifiziert oder ihre Zahlen an Toten um bis zu 80% reduziert wurden.
In einigen Anlagen werden die Toten, die zuvor Juden zugeschrieben wurden, jetzt weitgehend als russische Kriegsgefangene, Zigeuner oder politische Gefangene aufge-führt. So wird nicht nur die Zuordnung von bis zu 20 Millionen jüdischen Toten eine Herausforderung, sondern wahrscheinlich eine akademische Konklave für Holocaust-Statistiken erforderlich, die voraussichtlich Jahre benötigen wird, um die neuen „Fakten“ passend zu machen, damit sie zu den Aussagen der Informanten passen.
Ein vergleichende Überprüfung der aktuellen Entdeckungen mit einer Analyse der Bevölkerungszahlen der Nachkriegszeit zeigt nun, daß Europas jüdische Minderheit tatsächlich etwas ganz anderes gewesen zu sein scheint. Wie wir jetzt sehen können, gab es in Europa womöglich mehr Juden als Deutsche oder Franzosen.
Die Genom-Anomalie
Die Studie der „Universität Johns Hopkins“ von Dr. Elhaik präsentiert ein „zwei-schneidiges Schwert“ an Herausforderungen. Indem die Mythologie des „jüdischen Genoms“ — die „rechtliche Grundlage“ für die biblische Begründung zur Beschlag-nahmung von Land in Palästina — als falsch entlarvt wird, greift Elhaik auch die Verwendung des Begriffs „Antisemitismus“ an, der verwendet wird, um diejenigen zu bekämpfen, die Israels Politik ablehnen.
Da, wie die Studien zeigen, gerade mal nur 2% der Juden in Palästina irgendwelches semitisches Blut haben, kann der Begriff „Antisemit“ nur gegen diejenigen angewandt werden, die sich gegen das palästinensische Volk wenden.
Dies macht die meisten Juden in Israel zu „Antisemiten“.
Ebenfalls als falsch entlarvt: „Judenhasser“
In aller Fairness: es ist nicht aufrichtig, neue „Verschwörungstheorien“ zu kritisieren, die das wiederbeleben, was Professor Norman Finkelstein die „Holocaust-Industrie“ nannte, ohne einen „breiteren Pinsel“ zu verwenden.
Für jeden Kriegsverbrecher und „Krämer“, der von der Opfermythologie profitiert, gibt es jetzt — und das seit Jahrhunderten — diejenigen, die davon profitiert haben, eine „jüdischen Rasse“ zu verteufeln, der sie schon immer selbst angehörten.
Beim Vergleich von Studien über die Ursprünge nicht nur der slawischen Völker, sondern auch der nordischen Völker, gehen die rassischen Ursprünge unmittelbar mit denen der Studie der Universität Johns Hopkins einher.
Eine Untersuchung des menschlichen Genoms hat gezeigt, daß es zwischen dem „jüdischen Blut“ eines venezianischen „Geldwechslers“ und einem Wikingerprinz kaum einen Unterschied gibt. Jahrhunderte der Verfolgung, entweder weil Juden als „Christus-Mörder“ oder wegen eingebildeter rassischer Merkmale angegriffen wurden, sind jetzt folglich schon immer unbegründet gewesen.
Wie gezeigt wird, hat nur eine winzige Anzahl der europäischen Juden eine nahöstliche was-auch-immer-Abstammung und weniger eine direkte Verbindung mit einer Person aus dem ersten Jahrhundert, die religiös verfolgt und ermordet wurde.
Der Holocaust-Ballon
Wir diskutierten Israels Versagen und die Verzweiflung, die zur Schaffung eines neuen, eines „neo-revisionistischen Holocausts“ führen würde, dessen Proportionen über jede mögliche Begründung oder logische Grundlage hinausgehen.
Vor Wochen verkündeten Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, deutsche Waffen in Milliardenhöhe zu kaufen, um Israel vor dem Iran zu schützen. Es gibt schon lange Geschichten, daß Israel im Nahen Osten Amerikas „bester Freund“ ist. Jetzt erfahren wir, daß Israel auch Saudi-Arabiens bester Freund ist? Fügen wir neben den Vereinigten Arabischen Emiraten auch noch die Türkei, Bahrain, Qatar und viele weitere Länder hinzu? Seit wann geht das schon so?
Seit wann wird so sehr gelogen?
Die UN-Abstimmung, die die palästinensische Souveränität bestätigte, nahm der israelischen Besatzung und Besiedlung jede Rechtsgrundlage. Und jedweder biblischer Anspruch wird durch die Studie der Universität Johns Hopkins ausgelöscht. Praktisch keiner der Juden, die sich in „Israel“ ansiedelten, besitzt ein Jota semitischen Blutes.
Selbst kleinere PR-Katastrophen, wie die jüngste „Purim“-Feier, wo jüdische Kinder die 9/11-Terroranschläge als israelischen Sieg feierten, sind wie eine Bombe, wer die wirklichen Terroristen sind und schon immer waren.
Aus einem Artikel von Dr. Kevin Barrett auf PRESS TV:
Seit mehr als 11 Jahren feiert Israel den Erfolg der 9/11-Operation gegen die Vereinigten Staaten von Amerika. Jüngstes Beispiel: Israelische Kinder verkleideten sich neulich als brennende Zwillingstürme, komplett mit explodierenden Flugzeugen, um den bizarren jüdischen Feiertag zu feiern, der als Purim bekannt ist.
Dieser Katastrophe folgen zwei weitere, Präsident Obamas Wiederwahl, die Israel nicht verhindern konnte und die Ernennung von Chuck Hagel als Verteidigungsminister, die Israel ebenfalls nicht verhindern konnte.
„Feinde Israels“ bekleiden jetzt zwei der drei wichtigsten amerikanischen Ämter, so daß nur noch Außenminister John Kerry als israelisches Surrogat übrigbleibt.
Außerdem haben jüngste Gespräche zwischen dem Iran und den Fünf-plus-eins-Mächten eine Einigung gebracht, langsam von den Sanktionen abzurücken und den friedlichen Aspekt von Irans Kernenergieprogramm zumindest teilweise anzuerkennen.
Dies signalisiert womöglich nicht nur eine Katastrophe für Israel, sondern ein Ende vieler nützlicher Umtriebe, wie der Einmischung in Syrien, der „Handpuppe“ Erdogan in der Türkei und den orchestrierten Terroranschlägen im Irak.
Aber vielleicht kann die Welt geblendet werden — mit einer Holocaust-Inflation mit 100 Millionen Toten.
Hier finden Sie den Originalartikel, The “Holocaust Bomb,” a Re-Revisionist Myth.
Quellen: Gordon Duff für criticomblog.wordpress.com vom 10.03.2013 / PRAVDA TV / Honigmann


This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s