Mediale Präsenz


Wer ist wohl öfter im Fernsehen zu sehen, Adolf Hitler oder Angela Merkel?
Nahezu täglich gibt es Dokumödchen über Adolf Hitler und das nationalsozialisitsche Deutschland zu sehen. Besonders in Zeiten von Gedenk- und Jahrestagen wird die mediale Flut geradezu zu einer alles verschlingendenTsunami.
Warum wohl? Wider das Vergessen, wird uns gesagt. Was sollen wir denn nicht vergessen? Die ewige Schuld, das Verbrechertum der Wehrmacht, der Deutschen, unserer Eltern, Groß- und Urgroßeltern, die in diesen Geschichtensendungen immer DIE Nazis genannt werden?
Auf allen Ebenen wird berichtet, gedichtet, gebogen und gelogen, einseitig dargestellt, verschwiegen, was das Zeug hält. Die Balken biegen sich schon lange nicht mehr, die sind längst gebrochen, ebenso wie die Dämme, die die Tatsachen schützen sollten.
Schuld hat immer ein Mann, seine verbrecherische Clique und natürlich die Deutschen, die folgten, die keinen Widerstand leisteten, die das Land nicht verließen und nicht nur diese, nein, auch ihre Nachkommen bis zum St. Nimmerleinstag sind schuldig. Wir haben das Volk der Erbsünde zu sein, in Sack und Asche zu gehen, Haupt, Rücken und Knie gebeugt, um Vergebung heischend, die uns nie zuteil wird..
Mit dieser Art der Berichterstattungen und Geschicht(en)schreibung kann man allerdings auch eines erreichen, wie auch mit der Negativwerbung, Namen und Vorgänge graben sich ein, tief ein, die Inhalte werden nicht mehr wahrgenommen, wer will sich den Schmarrn zum zehnten Mal anschauen, neues kommt niemals hinzu.
Also wird Interesse geweckt, bei Leuten die zu Neugier fähig sind, sie suchen nach Quellen, nach Informationen und sie können fündig werden. Die Möglichkeiten bestehen, es gibt Netzseiten, Bücher, Filme etc. die ein unverfälschtes Bild dieser derzeit berühmtesten 12 Jahre der deutschen Geschichte zeigen. Manche davon sind ideologisch gefärbt, andere hingegen frei von Ideologie, der erfahrene Medienkonsument weiß damit umzugehen. Denn wenn man eines lernt in dieser Republik, dann Fakten von Propaganda zu unterscheiden.
Das soll nicht heißen, das Propaganda immer falsch oder schlecht ist, das heißt nur, ich muss wissen, was ist Propaganda und was nicht. Ich muss es wissen, wenn ich nicht gelenkt werden will.
Manchmal ist dies schwer zu erkennen, manchmal sehr, sehr einfach.
Gerade bei den gleichgerichteten Medien des Systems ist es oftmals nicht einfach Propaganda zu erkennen, fast unmerklich werden in alle verschiedenen Arten der medialen Berieselung gewünschte Inhalte/Verhaltensweisen eingebaut oder unerwünschte abgelehnt oder negativ dargestellt/verknüpft, so, dass man wirklich aufpassen muss, dass einem im Zustand der Entspannung, bei Spielfilmen etc., nicht etwas untergejubelt wird, von dem man keine Ahnung hat und irgendwie läuft man trotz aller bewussten Nonkonformität, unbewusst in die Richtung des Systems oder zumindest in Teilbereichen.
Auf der anderen Seite sitzen Spezialisten, das darf nie vergessen werden. Spezialisten die eine Unmenge an Geld zur Verfügung gestellt bekommen und solange Geld zur Verfügung steht, wird diese Propagandamaschine auch aufrecht erhalten werden.
Hier gilt aber auch, wenn die Propaganda abgeschaltet wird, sei es im Kopf, durch den Empfänger, oder tatsächlich, verfliegt die Wirkung innerhalb kürzester Zeit.
Kommt kein Nachschub mehr, ist die Sache gelaufen, sie verflüchtigt sich und löst sich auf. Deshalb die ständigen Wiederholungen, über das nationalsozialistische Deutschland, über Verbrechen der Kirche, über den 11. September und was uns noch so alles unter die Kopfhaut gejubelt werden soll.
Passt auf, was immer wieder thematisiert wird, das ist es, was sie uns ins Gehirn einbrennen wollen. Die Thematisierung erfolgt nicht nur in Dokumödchen, in Geschwätzrunden, sondern auch in Serien, Spielfilmen und allem was die heutige Zeit zu bieten hat.
Wieso sie uns diese Inhalte einbrennen wollen? Sie werden ihre Gründe schon haben, sie werden anderes aus gutem Grund fürchten.
Sie werden keine Gründe haben, die unser Wohlergehen, unser Heil zum Ziel haben, wie sie vorgeben. Sie wollen ihr Wohlergehen, ihr Heil absichern, wir sind Lieferanten, wir haben zu funktionieren. Das ist unsere Rolle, fallen wir aus dieser Rolle, dann sind wir eben Nazis, Neonazis oder irgendetwas anderes, was man gerade zum Wohle der Menschheit bekämpfen und ausrotten muss. Vernichtungskrieg als Dauerzustand, das ist die Gegenwart.

Quelle: Deutsche Ecke (29.01.2013)

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s