Junge Frau vor Bahnhof fast zu Tode getreten – Die brutalen Schläger sind Südländer


  • Die junge 
Frau, die 
vor dem Bahnhof fast zu Tode 
getreten wurde: Die brutalen Schläger sind Südländer

    Junge 
Frau fast zu Tode 
getreten Die brutalen Schläger sind Südländer

    So wie auf dieser BILD- Zeichnung trug sich der brutale Überfall zu
12.12.2012 – 23:47 Uhr
  • Von ASTRID SIEVERT
Mitte – Vier dunkel gekleidete Jugendliche treten mit aller Wucht auf ihr wehrloses Opfer ein. Die junge Frau (25) mit den blonden, langen Haaren und dem hellen Rock wird schwer verletzt. Nur das beherzte Eingreifen von Bernd B. (43) rettete ihr Leben. Er selbst bekam dabei Schläge ab, wurde bewusstlos.

Der Held von Bremen

Der Held von Bremen: Bernd B. (43) rettete einer  jungen Frau das Leben

Der Held von Bremen Bernd B. (43) rettete junger Frau das Leben

Bernd B. ging mutig dazwischen als eine junge Frau von brutalen Schlägern attackiert wurde.
Dieses brutale Verbrechen mitten vor dem Hauptbahnhof schockiert ganz Bremen. Jetzt hat die Polizei erste Ermittlungsergebnisse.
Sprecher Dirk Siemering: „Nachdem wir beide Opfer und einige Zeugen vernommen haben, steht nach Aussage der Betroffenen Folgendes fest: Die junge Frau war mit Freundinnen und ihrem Lebensgefährten aus der benachbarten Diskothek Gleis 9 gekommen, wollte in den Bahnhof. Dabei wurde die Clique von einer Gruppe Südländer angepöbelt.“
Sie beleidigten die weiblichen Opfer mit frauenfeindlichen Aussagen. Um keinen Streit zu provozieren, ging die Clique kommentarlos weiter. Siemering: „Die Südländer eilten hinterher.“ Dann schubsten die Gewalttäter die junge Frau und ihren Freund zu Boden, traten auf sie ein. Bis Bernd B. dazwischen ging.
Bahnhofsvorplatz
Tatort Bahnhofsvorplatz
Foto: Rainer Fromm

Er erlitt zwei klaffende Risswunden in der Oberlippe, die genäht werden mussten. Der Fräser: „Mehr Sorgen macht mir das arme Mädchen. Ich würde sie gern sprechen, wissen, wie es ihr geht.“
Gibt es Videoaufzeichnungen von der Tat?
Der Polizeisprecher: „Nein, die Kamera konnte den Bereich nicht einfangen.“
Wer kennt die skrupellosen Schläger? Siemering: „Wie gehen jedem Zeugenhinweis nach.“ Kripo unter 30421/362 38 88 anrufen.
Quelle: Bild Bremen-online vom 13.12.2012 / StaSeVe (17.12.2012)
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s