Bin ich ein Nazi?

Den folgenden Artikel fand ich beim alten Schwurbler, und die Worte sprechen mir aus der Seele. Das Wort “Nazi” wird so unendlich gedankenlos in Deutschland benutzt, und zwar auch von Deutschen gegen Deutsche, welche in irgendeiner Weise zum 2. Weltkrieg und der damaligen Geschichte Stellung nehmen, die nicht der vorgegebenen “politisch korrekten” Meinung entspricht.
*****
Bin ich ein Nazi? Diese Frage stellte ich mir vor gar nicht allzu langer Zeit. Damals wagte ich gerade den großen Blick hinter die Kulissen und erfuhr aus den Weiten des Netzes wie der Hase weltweit wirklich läuft…
Zuerst war ich ein wenig geschockt, dann erleichtert und im folgenden sehr froh, daß die Geschichte der Deutschen ein klein wenig anders ist, als eingetrichtert. Mit einem kleinen Plop ist die Seifenblase aus 40 Jahren Umerziehung geplatzt. Ohne viel Lärm, ja gerade so, als ob sie nie existiert hatte. Leider konnte ich davon meine Großmutter nicht mehr unterrichten – sie starb vor einigen Jahren. Fernab ihrer Heimat Schlesien. Ihre Erzählungen über jene Zeit, die heute als “die finsterste” zu gelten hat, zeichnen ein anderes Bild. Ein schönes, nämlich, sagte zumindest meine Oma
Interessanterweise wußte mein Herz längst, daß Oma Recht hatte, aber die mannigfaltige Indoktrination…ihr versteht? Nun, lange Rede kurzer Sinn. Ich freute mich fortan mit Leib und Seele des “Deutsch seins”. Endlich fand ich mich heim ins ….. Doch, halt, war ich nun etwa zum “Nazi” geworden? Die alte Erziehung nagte noch an meinem Verstand. Ich mußte mir Gewißheit darüber verschaffen was dieser Begriff, der heute wahrscheinlich öfter in Gebrauch ist als damals, eigentlich darstellt. Was bezweckt er, der viel verwendete? Er steht, soviel ich weiß, als Synonym für Nationalsozialist und gilt heute als Schmähruf, oder findet als Universalexistenzvernichtungswort weitreichende Verwendung.
Die Partei der Nationalsozialisten ist längst verboten, also kann es auch keine Nazis mehr geben, so dachte ich bei mir. Neo-Nazi’s vielleicht? Die mit den Glatzen und den Schnürstiefeln? Hm, mein blondes Haar gedeiht prächtig und meine Schnürstiefel sind vom Baumarkt. Gehalten in “Jägergrün” und obendrein nicht ganz so wasserdicht wie angepriesen. Nein, nein, das bringt mich alles nicht weiter, also suchte und fand ich die Lösung da wo sie ist, nämlich bei mir. Ich bin Deutscher nach Abstammung und Herkunft. Punkt!
Aber ich bin auch Mensch – eine existierende Person (keine Sache) und als solche habe ich das Recht mich zu informieren wo und wie ICH will und ich darf mir auch eine EIGENE Meinung bilden – und das habe ich getan. Schlicht und einfach. Ist es meine Schuld, wenn andere (schlecht) schwindeln?
Bei meiner Recherche habe ich einige Unstimmigkeiten zum Schul- und Fernseh”unterricht” gefunden und sie in die goldene Wagschale gelegt. Mein Fazit lautet: Jeder Mensch hat das Recht sich zu informieren und sich eine Meinung zu bilden und jeder Mensch, gleich woher und welcher Hautfarbe, hat das Recht sich zu seiner Herkunft zu bekennen, und ja, jeder Mensch darf auch stolz sein darauf. Ich bekenne mich zum Deutschen Volk und bin stolz darauf diesem anzugehören und genau das gleiche wünsche ich aus tiefstem Herzen jedem anderen Menschen. JEDEM! Eine Heimat zu haben, die er liebt, eine Gegend und ein Volk das zu ihm passt und zu dem er gehört um dort in Freiheit und Sicherheit zu leben. Das Recht, all das zu verteidigen hat übrigends auch jeder Mensch. Diese Aussage soll bitte niemand als Aufruf zu Gewalt mißinterpretieren, denn Gewalt ist dumm, zudem ist das Monopol darauf schon vergeben…
Bin ich nun ein Nazi, oder nicht? Darauf ein klares Nein! Ich bin Mensch deutscher Herkunft. Mehr nicht. Aber auch nicht weniger.
Denjenen, die heutzutage so gerne die Nazikeule gegen alles Deutsche schwingen und wie im Fieberwahn überall “Rechtsextreme” und “Rechtsradikale” zu sehen glauben, sage ich: Geht in Euch, überdenkt Euer Tun, denn niemand (auch ihr nicht) weiß was nach dem Tode kommt. Diesen Weg werden wir dereinst alle beschreiten. Meine Großeltern sind bereits im Jenseits, aber manchmal, da habe ich das Gefühl, daß sie es sind die den deutschen Geist in mir nähren. Was würden eure Großeltern wohl denken, könnten sie sehen wie ihr die Heimat ruiniert, für die SIE gelitten, SIE gekämpft und für die SIE gestorben sind??? Wer weiß, vielleicht ist das alles nur dummes Geschwurbel, vielleicht aber auch nicht…
WIR WERDEN ES ALLE ERFAHREN – und dann gibt es vielleicht ein Wiedersehen, wer weiß… ;-)
In diesem Sinne, Grüße vom alten Schwurbler
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s